Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web270/html/wirtschaft/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web270/html/wirtschaft/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web270/html/wirtschaft/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web270/html/wirtschaft/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web270/html/wirtschaft/wp-settings.php on line 18
Finanz Blogger » Blog Archive » Kritik an der Riesterrente

Banner
Kritik an der Riesterrente
This is my site Written by admin on 29. August 2008 – 19:52

Das Konzept der Riesterrente stößt von verschiedenen Seite auf harte Kritik. Die Förderung der Riesterrente ist auch an den dauerhaften Wohnsitz des versicherungsnehmers gebunden. Das heißt wenn man plant seine Rente eventuell im auland zu verbringen, kommt die Riesterrente für einen nicht in Frage. Aus diesem Grund wird es auch von einigen Anlegern als Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit empfunden. Kapitalanleger kritisieren auch, dass Garantien die Rentabilität mindern, da man sich die rente nicht komplett in einem Betrag auszahlen lassen kann. Dies schränkt einerseits den Nutzen ein und andererseits die Eigenverantwortung. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Kompliziertheit des Zulagenantrags.

Viele sind durch den Antrag überfordert und füllen diesen nicht korrekt aus. Ebenso unterliegt der Antrag ständigen Veränderungen, was wiederum zu unnötigen Komplikationen führt. Aber auch die Anbieter trifft es, denn für sie bedeutet das Verfahren eine hohe Investiotion und beträchtlichen Aufwand in die Bestandsverwaltung. Aus diesem Grund gehen die Kosten zu Lasten der Rentenleistung. Bei Familien mit Kindern ist es sinnvoll diese auf den Riester-Vertrag des Mannes laufen zu lassen, da die Zulagen der Kinder sonst nicht von seinen Beiträgen abgezogen werden. Dies führt zu einer Benachteiligung für die Frau, da diese normal mit Kindern mehr bezahlt als der Mann und ihr die Zulagen nicht angerechnet werden. Auch hat die Frau nach drei Jahren keinen Anspruch auf den Sondergabenabzug, da dieser erlischt, sofern die Frau nicht weiter arbeiten geht.

Posted in  

Leave a Reply